Sternsingeraktion 2018

Jetzt schon im fünften Jahr in Folge haben wir Pfadfinder uns Anfang Januar getroffen, um in Erkelenz um die Häuser zu ziehen und für die Hilfsprojekte der Sternsinger Geld zu sammeln. Wie immer wurde dieser Tag im Vorhinein in den jeweiligen Gruppen vorbereitet, auch mit dem Film von „Willi will’s wissen“, der die Zuschauer kindgerecht über die Zustände aufklärt, an denen die Sternsinger jedes Jahr etwas ändern wollen.

Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit.

Motto der Sternsingeraktion 2018

Dieses Jahr im Fokus: Projekte in Indien, die sich gegen die dort herrschende Kinderarbeit engagieren, um den Teufelskreis der dort lebenden Familien zu unterbrechen und den Kindern mehr Bildung zu ermöglichen. Auch unsere Jüngsten verstanden die Thematik und so versammelten sich zahlreiche Kinder, um unseren Teil dazu beitragen zu können.

Wetter-technisch mussten wir in den vergangenen Jahren sowohl schon Schnee als auch spiegelglatte Straßen aushalten, aber dieses Jahr spielte das Wetter mit und so trafen Leiter und Kinder frohen Mutes ein. Im alljährlichen Chaos wurden die Gebiete verteilt und die Wölflinge und Jungpfadfinder zu Königen und Königinnen verkleidet. Zügig gingen die Kinder jeweils zu zwei Gruppen à drei oder vier Kindern und jeweils ein oder zwei Betreuern los, bewaffnet mit Spendendose, Liedzetteln und Sternen.

Eine Gruppe fuhr nur die Häuser an, deren Bewohner sich im Vorhinein auf der Website gemeldet haben. Nicht nur die vorbestellten Häuser haben sich sehr gefreut, dass wir vorbeigekommen sind und so wurden reichlich Süßigkeiten und Geld gespendet, „Stern über Bethlehem“ wurde immer wieder zum besten gegeben und der Segensspruch von 2018 aufgesagt und auf die Hauswände geklebt und mit Kreide geschrieben.

Bei der Gelegenheit wurde uns erneut eingeschärft, dass die Buchstaben CMB nicht für Casper, Melchior und Balthasar stehe. Stattdessen steht diese Buchstabenkombination für „Christus mansionem benedicat“, Lateinisch für „Christus segne dieses Haus“.

Die Leiter und Helfer, die nicht auf der Straße waren, hatten alle Hände voll damit zu tun, die so zahlreich gespendeten Suppen aufzuwärmen, Tische herzurichten und Tee zu kochen, um die müden Kinder und Leiter nachher angemessen empfangen zu können.

Nach und nach kamen die Gruppen zurück, konnten die heiße Suppe genießen und sich mit dem Tee wieder aufwärmen, denn auch wenn das Wetter gut war, findet diese Aktion immer mitten im Winter statt.

Unser Kassenwart zählte in der Zeit das ankommende Geld und konnte nachher stolz verkünden, dass wir auch in diesem Jahr sehr erfolgreich waren: Über 3700 Euro konnten wir am Ende an das Sternsingerprojekt übergeben.

Wir danken allen, die mit uns gelaufen sind oder die gespendet haben (sei es jetzt Geld an die Sternsinger oder Suppe an uns) und sind uns sicher, dass auch im nächsten Jahr wieder „Stern über Bethlehem“ von uns Pfadfindern gesungen wird.

Hier sind auch die Fotos von unseren Sternsingern. Bei der Hektik des Morgens sind uns leider ein paar Gruppen durchgegangen. Wir versichern euch aber, sie sahen mindestens genauso schick aus!

Aussendung des Friedenslichts 2017 in Aachen

Kurz vor Weihnachten wird in Betlehem in der Geburtsgrotte Jesu ein Licht entzündet und als Zeichen der Hoffnung auf Frieden in der Welt „an alle Menschen guten Willens“ verteilt. Mit dem Flugzeug wird das Licht von Israel nach Wien gebracht, wo es Pfadfinder aus ganz Europa in Empfang nehmen und weiterreichen. Bisher waren wir immer nach Köln gefahren, wo es sehr voll und trubelig ist, so dass wir unsere Wölflinge nicht mitnehmen konnten. Dieses Jahr hingegen ging es nach Aachen, und die Wölflinge konnte mitfahren. „Aussendung des Friedenslichts 2017 in Aachen“ weiterlesen

Pfingstlager der Wölflinge

Ziel war die Jugendbildungsstätte Rolleferberg in Aachen Brand. Die Hinfahrt mit Zug und Bus war für alle spannend. Die Bildungsstätte wurde in bester Laune von allen erkundet. Vor dem Mittagessen wurden die Zimmer bezogen und das Gelände erforscht. „Pfingstlager der Wölflinge“ weiterlesen

Kuchen auf dem Fahrradfrühling

Wenn morgen auf dem Markt in Erkelenz wieder der Fahrradfrühling startet, sind auch wieder die Pfadfinder Erkelenz mit von der Partie. Wie auch in den letzten Jahren werden wir leckeren selbstgebackenen Kuchen gegen Spenden anbieten.

Nachdem wir in den letzten Jahren für Erdbebenopfer und ein Kinderhospiz gesammelt haben, sammeln wir in diesem Jahr für unsere Jugendarbeit. Zum Beispiel müssen wir für die Teilnahme an großen Pfadfinderlagern eine Feldküche anschaffen. Das könnt ihr mit euren Spenden unterstützen und gleichzeitig leckeren Kuchen, Kaffee und Pfadfinder-Chai genießen. Wir freuen uns auf euren Besuch. Unser Stand ist direkt am alten Rathaus in Erkelenz.

[Foto: chefkoch.de]

Fotos vom Winterlager in Urft

Wir hoffen, euch hat das Winterlager in Urft genauso gut gefallen wie uns. Einen ausführlichen Bericht gibt es bald, aber hier sind schon mal die Fotos vom Winterlager.

Franziskustag 2016 in Gangelt

Orange wohin man schaute! Extra für unserem Franziskustag am 17.09.2016 hatten wir orange T-Shirts mit einem Wolfskopf bedruckt, die stolz von jedem getragen wurden. Der Himmel war blau und die Laune gut, als wir uns auf den Weg nach Gangelt machten, um gemeinsam mit den Wölflingen der anderen Stämme aus dem Bezirk Heinsberg den Franziskustag zu feiern.

img_2482

Im Pfarrgarten trafen wir die anderen Wölflinge und zum Einstimmen wurde gemeinsam in Bäumen geklettert oder sich einfach auf den Rasen zum Quatschen niedergelassen. Insgesamt waren wir 55 Kinder, Leiterinnen und Leiter aus drei verschiedenen Stämmen.

„Franziskustag 2016 in Gangelt“ weiterlesen

Stammesgründung auf dem Pfingstlager

In diesem Jahr schlugen die Erkelenzer Pfadfinderinnen und Pfadfinder mit ihren Leiterinnen und Leitern ihr Pfingstlager auf dem Pfadfinderzeltplatz Fliegeneichen und in der dort neu hergerichteten Begegnungsstätte der DPSG Wipperfürth oberhalb der Neyetalsperre im Bergischen Land auf. „Stammesgründung auf dem Pfingstlager“ weiterlesen