Aussendung des Friedenslichts 2017 in Aachen

Kurz vor Weihnachten wird in Betlehem in der Geburtsgrotte Jesu ein Licht entzündet und als Zeichen der Hoffnung auf Frieden in der Welt „an alle Menschen guten Willens“ verteilt. Mit dem Flugzeug wird das Licht von Israel nach Wien gebracht, wo es Pfadfinder aus ganz Europa in Empfang nehmen und weiterreichen. Bisher waren wir immer nach Köln gefahren, wo es sehr voll und trubelig ist, so dass wir unsere Wölflinge nicht mitnehmen konnten. Dieses Jahr hingegen ging es nach Aachen, und die Wölflinge konnte mitfahren.

Die älteren Gruppen waren bereits früher gefahren, um noch eine Runde über den Weihnachtsmarkt zu drehen. Als wir mit den Wölflingen mit dem Zug in Aachen ankamen, war nur noch Zeit für eine schnelles Gruppenfoto, dann kam auch schon die Aachener Delegation aus Wien am Bahnhof an. Nach einer kurzen Ansprache zogen wir dann gemeinsam mit einigen hundert Pfadfindern vom Bahnhof zum Dom, wo das Licht dann im Rahmen eines Gottesdienstes an alle Besucher verteilt wurde.

Dann gab es noch heißen Kakao für alle und es ging, wieder mit der Bahn, zurück nach Erkelenz. Am Bahnhof wurden wir schon von einigen Leuten erwartet, die das Licht entgegennehmen wollten. Wir brachten das Licht nach St. Lambertus, wo es bis zum heiligen Abend aufbewahrt wurde um es nach Christmette an die Kirchenbesucher zu verteilen.

Mehr Informationen zum Friedenslicht gibt es auf der Homepage der Aktion.

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.