Winterlager 2019 in Woffelsbach

Am ersten Februarwochenende fuhren 61 Kinder, Leiterinnen und Leiter des Pfadfinderstammes Erkelenz auf Winterlager in ein Selbstverpflegerhaus  am Rursee. Die Gruppe war bunt gemischt und alle Stufen waren vertreten. Für einige Kinder war dies die erste Fahrt ohne Mama und Papa.

Nachdem am Freitag Abend die Zimmer bezogen und das Haus erkundet worden war, fand noch eine Nachtwanderung statt.

Gut gelaunt wurde am Samstag nach dem Frühstück mit AGs gestartet. Die größte AG war in diesem Jahr unsere Schnee-AG, in der man im Schnee toben und Schlittenfahren konnte, auch Schneemänner und ein Iglu wurden gebaut. In den anderen AGs wurde mit Speckstein gearbeitet, in der Küche gekocht und Verbände in der Ersten-Hilfe-AG angelegt. Es herrschte ein buntes Treiben.

Das war mal ein Iglu

Nach dem Mittagessen ging es dann zu einem Wanderspiel nach draußen. Die Kinder wurden in Kleingruppen aufgeteilt und mussten unterwegs verschiedene Aufgaben erfüllen. Um das gestohlene Drachenei der Drachenfreundin Triumphalis zu finden, mussten dabei Zutaten für einen Zaubertrank erspielt werden. Besonders die Kuchenstation zur Stärkung zwischendurch wurde gerne angesteuert.

Auf der Suche nach dem Drachenei

Nachdem alle Zutaten gefunden waren, gab es abends am Lagerfeuer den Zauber-Chai. So gestärkt konnte dann auch das gestohlene Drachenei gefunden und an Triumphalis überreicht werden.

Im Anschluss konnte am hauseigenen Kicker nach Herzenslust gezockt, zu Gitarrenklängen gesungen, sich zu „Twister“ verrenkt oder einfach nur auf der gemütlichen Couch abgehangen werden.

Die Zeit ging viel zu schnell vorbei. Sonntags wurde nach dem Frühstück alles zusammen gepackt. Die Pfadfinder halfen den Wös beim Aufräumen der Zimmer und die Rover unterstützten beim allgemeinen Gruppengepäck. Alles ging Hand in Hand und jeder packte an.

„Ihr solltet euch immer auf euch selbst und nicht darauf verlassen, was andere für euch tun können.“ Das ist ein Leitsatz von unserem Pfadfindergründer, Sir Lord Robert Baden-Powell. Auf unseren Fahrten ist es wichtig, dass die Kinder und Jugendliche Aufgaben für andere übernehmen. So ist es selbstverständlich, dass Tischdienste, Spüldienste und Sanitärdienste durch alle Kinder übernommen werden müssen. Das hat in diesem Winterlager auch sehr gut funktioniert.

In diesem Jahr hat erstmalig die Pfadfinderstufe eigenverantwortlich einen Teil des Programms übernommen und das Wanderspiel vorbereitet. Auch wenn nicht immer perfekt aller geklappt hat: Alle haben Spass gehabt und es ist gut, dass Ihr euch die Mühen gemacht habt! Vielen Dank.

An dieser Stelle auch noch einmal einen herzlichen Dank an unser Küchenteam für die gute Verpflegung. Ihr habt einen guten Job gemacht!

Stärkung nach einem anstrengenden Tag

[Hier geht es zu den Fotos vom Winterlager.]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.